So kannst Du Deine Facebook-Reichweite erhöhen

Ohne Reichweite wirst Du auf Facebook keinen Erfolg haben. Und mit Erfolg meine ich, dass Kunden erst auf Dich aufmerksam werden und dann bei Dir bestellen, kaufen, buchen. Wenn Deine Facebook-Fanpage weniger als 1000 Fans hat, nur langweilige Inhalte präsentiert, selten gepflegt wird und überhaupt nicht mit Deiner Homepage verknüpft ist, solltest Du anfangen an Wunder zu glauben. Oder aber Du legst selber Hand an und nutzt die kostenlosen und kostenpflichtigen Möglichkeiten von Facebook, um Dir Reichweite zu schaffen. Mit diesen Tipps kannst Du sofort anfangen, Dir eine bessere Reichweite zu verschaffen. Worauf wartest Du noch ?

Facebook-Reichweite mit Freunden steigern

Weil es leider immer noch nicht allen bekannt ist, hier der erste Tipp: Lade die Freunde Deiner privaten Profilseite zu Deiner Fanpage ein. Aber wisse: Das kannst Du nur einmal machen. Steht so in den Facebook-Richtlinien. Nicht jeder wird dieser Einladung nachkommen: Manche schauen nicht in ihre Benachrichtigungen. Manche sind wochenlang nicht online, sodass diese Benachrichtigung "nach unten rutscht". Manche wollen auch einfach nicht. Dennoch gehe positiv an diese Möglichkeit heran. Trau Dich sogar, dafür neue Facebook-Freunde über Deine Profilseite zu gewinnen. Denn wir alle wissen: Facebook-Freunde sind nicht unbedingt Freunde im richtigen Leben. So freut sich auch nicht jeder, dem Du im Alltag ein Lächeln schenkst. Wer nicht will hat schon. Mancher wird dann wissen wollen, woher ihr euch kennt. Entscheide selber, wie tief Du in solche "Gespräche" einsteigen willst. Aber: Vernetze Dich aktiv und warte nicht, dass die anderen zuerst agieren.

Mache aus Likes für Beiträge und Fotos Likes für Deine Fanpage

Auch der zweite Tipp klingt fast zu einfach, um wahr zu sein. Wenn Deine Beiträge (Texte, Fotos, Videos) zu Reaktionen führen: Likes, Kommentare, Shares, dann ist das schon ein Schritt in die richtige Richtung: Du wirst wahrgenommen und die "Empfänger" hinterlassen eine Beitragsreaktion.Irgendwie sind sie Dir damit "wohlgesonnen". Für eine kurze Zeit haben sie Dich im Hinterkopf. Auch wenn sie bisher noch nicht Fan Deiner Seite sind. Gerade dazu kannst Du sie aber einladen. dazu klickst Du einfach auf die Angaben der Likes zu deinem Beitrag. Dort öffnet sich ein Feld mit den Personen, die den Beitrag gelikt haben. Manche davon sind schon Fan deiner Seite. Dann steht hinter ihrem Namen: "Gefällt das".  Hinter den Namen der anderen steht: "Einladen". Wenn Du dort klickst, erhält diese Person von Facebook eine Benachrichtigung in der steht, dass Du als Administrator sie einlädst Deine Fanpage mit "Gefällt mir" zu markieren. Aus meiner Erfahrung spielt es eine Rolle, zu welcher Tageszeit, Du diese Einladung versendest und über welchen Administrator diese Einladung erfolgt. Dazu irgendwann mehr in einem weiteren Blogpost. Außerdem siehst Du in der Liste noch Personen hinter deren Namen steht "Eingeladen".  Das sind diejenigen, die eine Benachrichtigung erhalten, aber nicht darauf reagiert haben. Das kann verschiedenen Gründe haben. dazu habe ich ja im vorigen Absatz schon geschrieben.

Sei selber aktiv und reagiere auf Beiträge Deiner Freunde

Die dritte Möglichkeit Deine Reichweite kostenlos zu erhöhen, hängt von Deinen "Netzwerkqualitäten" ab. Du solltest Facebook nicht nur als großes Schaufenster verstehst und nur stiller Konsument der Beiträge anderen Menschen sein. Damit bleibst Du passiv und die anderen sehen und hören nichts von Dir. Wenn Du aber 2-3 mal die Woche auf deiner privaten Profil-Seite etwas postest, ist das ein Schritt in die Wahrnehmung der anderen "Netzwerker". Gern kannst Du auch hier die Beiträge Deiner Fanpage teilen, um auch die Freunde zu ereichen, die eben (noch) nicht Fan Deiner Fanpage sind. Ich rate meinen Kunden zu dieser Aktivität, weil sich dadurch auch viel lernen läßt über das Verhalten der anderen "Netzwerker". Keinesfalls schlage ich aber damit vor einfach alle beiträge der anderen nur zu liken. es sollte schon etwas mehr sein: Es gibt neben dem "Gefällt mir" als Rückmeldung zu einem Beitrag auch weitere Reaktionsmöglichkeiten, wie "Love", "Haha", "Wow", "Traurig" und "Wütend". Um das Passende auszuwählen, sollte man natürlich den Beitrag lesen bzw. betrachten. Dabei bekommt man auch mit wieviele und welche Reaktionen es gab und kann daraus Schlüsse ziehen, welche "Inhalte" eher als andere zu Reaktionen führen.

Nutze den Werbeanzeigenmanager, um deine Reichweite kostenpflichtig zu steigern

Nun zu dem Bereich, bei dem Du bereit sein musst, Geld zu investieren. Der Werbeanzeigenmanager - Funktionsweise wird von Facebook selber am besten erklärt -  gibt Dir Gelegenheit, mit Unterstützung von Facebook Menschen zu erreichen, an die Du mit den anderen oben beschriebenen wegen nicht direkt rankommst. Hier gibt es viele Möglichkeiten, die Du Dir selber "erforschen" und "erlesen" kannst. Oder aber Du buchst bei mir einen Workshop, dann zeige ich Dir je nach deinen Zielen, was davon für Dich relevant ist. Das Beste an dem Werbeanzeigenmanager ist für mich das "Targeting". Weil Facebook soviel über uns alle weiß, wird uns mit den richtigen Einstellungen ermöglicht, unsere Werbung ganz exakt nur denjenigen zu zeigen, die unserer Zielgruppe entsprechen. Damit erhöht sich das Potential einer positiven Reaktion massiv und wir verhindern mit den richtigen Einstellungen unnötigen Streuverlust. Auch dazu demnächst mehr in einem extra Blogbeitrag. Hier nur der klare Hinweis: Für mich macht es nur Sinn, wenn Du Facebook optimal mit deiner Homepage verbunden hast. Und zwar in beiden Richtungen: Ein deutlich sichtbares Icon auf deiner Homepage und andererseits funktionierende Verlinkungungen von den Posts zu Deiner Homepage.

Zeige Deine Beiträge Personen, die deiner Zielgruppe entsprechen

Zum Abschluss dieser Tipps eine kleine Konkretisierung zum Thema Zielgruppen. Das solltest Du natürlich möglichst exakt selber wissen: Wer ist der ideale Konsument Deiner Dienstleistung bzw. Deiner Produkte ? Hier solltest Du Alter, Wohn- und Arbeitsort, Einkommen, Interessen, usw. möglichst detalliert einschätzen können. Warum ? Aus dem "Vertrieb" Deiner Dienstleistung bzw. Produkte weißt nur Du exakt, "aus Du welchem Holz, Deine Kunden geschnitzt sind". Du weißt, welche Fragen Sie haben vor dem Kauf bzw. der Bestellung. Du weißt, welcher Support zu welchem Zeitpunkt nötig war. Du weißt, welche Verkaufsförderung positive Reaktionen brachte. Und Du weißt, warum Kunden wiederkommen und zu Stammkunden bzw. Fans von Dir geworden sind. Jetzt halte das fest, denn mit dieser "Blaupause" "schälst" Du einfach aus der großen Masse von möglichen Adressaten Deiner Werbung, diejenigen heraus, bei denen die Wahrscheinlichkeit am größten ist, dass sie an deinen Dienstleistungen bzw. Produkten Interesse finden.

Mach aus Besuchern Fans

Also aus der großen Masse von möglichen Empfängern fokussierst Du Dich auf Deine Zielgruppe. Dann kann es zur Conversion kommen. Damit ist frei übersetzt "Umwandlung" gemeint. im Klartext: Aus einem Betrachter eines Facebook-Posts wird der Besucher der Homepage. Im nächsten Schritt wird aus dem Besucher der Homepage einer, der seine E-Mail-Adresse oder Telefonnummer hinterläßt für weitere Informationen. Oder der Besucher startet einen Bestellvorgang und plaziert etwas im "Warenkorb". Und schliesslich: Es kommt zu einem Abschluss, einem Kauf, einer Buchung, einer Bestellung. MERKE: In den Print-Zeiten der Werbung und auch noch in den Zeiten, wo wir ohne Adblocker der vielen Bannerwerbung im Internet ausgeliefert waren, wurde auf Masse gesetzt. Agenturen und Verlage versprachen uns riesige Reichweiten. Wenig redeten sie dabei über Streuverlust, denn was bringt es mir wenn ich dafür bezahle 10.000 Leser zu erreichen, wenn davon nur einer zu meiner Zielgruppe gehört ? Und der Schritt vom Betrachten einer Print-Anzeige zum Aufsuchen des Geschäfts war und ist sehr sehr weit. In unserer digitalen Welt hingegen ist es nur ein Klick von der Anzeige zur Homepage. Ein weiterer Klick auf der Homepage oder dem Onlineshop kann dann schon eine Bestellung auslösen. Geben wir es doch zu: Wir lieben diese Form der komfortablen Bestellung, wie wir sie von Amazon & Co gelernt haben. Wenn dann noch morgen die Ware bei uns ist...

Kommst Du allein zurecht ?

Um den richtigen Einstieg beim Steigern deiner Facebook-Reichweite zu finden, nehme ich Dich gerne an die Hand und biete "Starthilfe" an. Je nach Vorwissen wird hier einer von drei verschiedenen Facebook-Workshops der richtige für Dich sein. Schon ab 249 EURO bist Du dabei, Dir in einem individuellen und auf Dich abgestimmten Online-Workshop genau die Kenntnisse zu erwerben, die Du noch benötigst. Hier zeigt sich schnell, wie sich das alles in Deinen Geschäftsalltag umsetzen läßt und wo Du Unterstützung brauchst. Also auf geht's. Nutze die Chancen, die Du mit Facebook als Unternehmer zur Verfügung bekommst.

Robert Langenbacher, robert.langenbacher@gmail.com, 0151-67 442 450, 79359 Riegel